Aktuelles aus dem Verein
HKM-Halbfinale B-Turnier der F-Jugend - Teil 1 PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Sonntag, den 14. Februar 2016 um 16:30 Uhr

Nach etwas längerer Spielpause ging es am 14.02.2016 zur Hinrunde des Halbfinales nach Groß Berkel. Es galt, sich eine gute Ausgangsposition für die am nächsten Wochenende stattfindende Rückrunde zu verschaffen. Gar nicht so leicht, denn es heißt: Zwei von fünf kommen weiter.

In unserer Gruppe spielten Aerzen/Groß Berkel II, Coppenbrügge, Deister Süntel und Bisperode. Zunächst ging es gegen Aerzen/Groß Berkel, die wir schon in der Zwischenrunde in der Parallelgruppe gesehen hatten. So wussten wir, dass diese Nuss nicht so leicht zu knacken sein würde. Hier legte unser Team ein gute kämpferische und spielerische Leistung mit spürbarem Übergewicht in der zweiten Spielhälfte hin, so dass mindestens ein Unentschieden verdient gewesen wäre. Leider führte ein Missverständnis zwischen Felix und Patti mit Tunnelung zu einem äußerst unglücklichen Gegentor, so dass am Ende ein 0:1 dabei herauskam.

Im zweiten Spiel gegen den vermeintlich schwächsten Gegner aus Coppenbrügge lief dann irgendwie gar nichts zusammen, so dass wir am Ende noch froh sein mussten, dass der eine von den insgesamt zwei Angriffen des Gegners nur am Pfosten und nicht 10 cm weiter rechts endete. So blieb wenigstens ein Unentschieden übrig. Nun folgte das, was wir aus den Vorjahren schon des öfteren gesehen haben: Jetzt musste unser Team gewinnen, um überhaupt noch im Rennen zu sein. Das tat es dann auch. Zunächst gegen Bisperode: Nach platzierter Flanke von Linus netzte Luca direkt ein. Das zweite Tor dann nahezu eine Kopie des ersten, wieder hieß Luca der Torschütze. Und als Luca dann mit einer scharfen Ecke die Bisperoder zu einem Eigentor zwang, war alles klar. Im Abschlussspiel mussten wir dann gegen Deister/Süntel ran, ein Team, dass bisher zweimal gewonnen und gegen Aerzen/Groß Berkel eher unglücklich nur unenetschieden gespielt hatte. Aber wie soll ich sagen: Wir setzten den Gegner von Beginn an unter Druck, so dass zwangsläufig das 1:0 fiel, zwar wieder per Eigentor, aber absolut verdient. Trotz der Führung wurde dann aber leider etwas die Abwehr entblößt, so dass einer der wenigen Angriffe von Deister/Süntel zum Ausgleich führte. Was dann folgte, war das, weswegen wir als Eltern diesen Sport lieben. Keiner ließ den Kopf hängen, alle kämpften und rackerten, und da heute das System "Linus Flanke - Luca Tor" super klappte, hieß es am Ende souverän 3:1 für uns. Prima, Kids!

Die Ausgangslage für das nächste Wochenende ist jetzt folgende: Aerzen 10 Punkte, wir 7 Punkte, 6:2 Tore, Deister/Süntel 7 Punkte, 6:4 Tore, also alles noch drin! Mit dabei waren: Patrick Hesse, Felix Schnorfeil, Mika Prokop, Jan Hartig, Luca Depping, Michelle Roitzsch, Niels Druffel, Carl Blana, Jannis Brackhagen und Linus Möller. Als Betreuer waren Mike Hartig und Stephan Schnorfeil am Rand. Das Team zu Höchstleistungen angetrieben haben die wie immer in großer Zahl mitgereisten und 1a unterstützenden Fans - Danke!

 
Toyota-Stelzer-Cup für die F I-Jugend am 10.01.16 in Stadthagen PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Sonntag, den 10. Januar 2016 um 20:32 Uhr

Am 10.01. ging es wieder mit großem Tross auf ein Turnier. Diesmal machten wir uns mit 11 SpielerInnen und Anhang auf den Weg nach Stadthagen. Nachdem wir dort im letzten Jahr ziemlich Lehrgeld zahlen mussten, sollte diesmal mit vollem Einsatz dagegen gehalten werden. In der Vorrunde ging es zunächst gegen Krähenwinkel/Kaltenweide. Nachdem es früh 0:1 stand, konnte Lennart kurz darauf ausgleichen. Danach entwickelte sich ein echter Fight, allerdings mussten wir knapp 2 Minuten vor dem Ende das 1:2 hinnehmen, bei dem es dann bis zum Ende blieb. Schade, ein Unentschieden wäre durchaus verdient gewesen. Der nächste Partie ließ uns dann auf Liekwegen/Sülbeck/Nienstädt treffen, was bis auf die Reihenfolge der Tore nahezu eine Kopie des ersten Spiels war. Hier lagen wir nach individuellen Fehlern 0:2 hinten, dann konnte Freddy verkürzen. Trotz durchaus vorhandener Chancen und große Einsatz wollte der Ausgleich aber nicht mehr fallen.

Bei den nächsten beiden Spielen gegen Hevesen/Hespe und Stadthagen war dann irgendwie die Luft raus. Obwohl beide Gegner keine Übermannschaften stellten, ging es mit 0:4 und 0:3 dann doch deutlich aus. Erschwerend kam hinzu, dass sich Patrick gegen Ende des dritten Spiels am Fuß verletzte und nicht weiter spielen konnte, so dass der Fußball zur Nebensache wurde. Ganz toll war in diesem Zusammenhang, dass alle Kids sich immer wieder bei Patti nach seinem Zustand erkundigten. Ehrensache war dann natürlich, dass sich alle im ausstehenden Platzierungsspiel für Patrick nochmal besonders reingehängt haben. Mit Erfolg, denn nach Toren von 2 mal Luca und Freddy mit kurzer Durststrecke und Anschlusstreffer des Gegners in der Mitte des Spiels stand es am Ende 3:1 für uns - wie in der Vorwoche ein versöhnlicher Abschluss.Übrigens: Sieger wurde mit Krähenwinkel/Kaltenweide die Mannschaft, gegen die wir ganz zu Beginn nur knapp ein Unentschieden verpasst haben.

Mit dabei waren Jan Hartig, Niels Druffel, Lukas Bergherr, Michelle Roitzsch, Patrick Hesse, Jannis Brackhagen, Marc Richter, Lennart Laue, Frederic Barner, Luca Depping und Linus Möller. Als Coach/Betreuer waren Mike Hartig und Gebhard Möller dabei, wie immer herzlichen Dank für die super Unterstützung durch die mitgereisten Fans.

 
2016 Vizestadtmeister Hameln-> F2-Junioren PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Jugend
Geschrieben von: Thomas Laue   
Samstag, den 09. Januar 2016 um 16:25 Uhr

Prost Neujahr und ein wunderschönes 2016 an alle Fußballfans.

 

Den Kater aus dem Gesicht gewischt und die Fußballschuhe angeschnallt, so ging es für die F2-Junioren am 2.1.16 nach Hameln zur ersten Hallenstadtmeisterschaft. Vorrunde gegen den altbekannten Gegner TC Hameln 3, wieder einmal konnten wir uns durchsetzen und 1:0 gewinnen (Tor Freddy), das zweite Spiel war dann sehr spannend gegen Eintracht Hameln und trotz einer 1:0 Führung wurden wir mit dem Schlusspfiff nur mit einem Unentschieden belohnt. Aber was war da los, die Zeitnahme viel aus und so wurde von Hand nachträglich gestoppt. Auf dem Papier wurden wir als Sieger notiert. Gute Zusammenarbeit im Mittelfeld und ein kämpferischer Vally, der das entscheidende Tor machte, führten zum zweiten Sieg. Im dritten Spiel nun gegen Hameln 74, aber das steckten die kleinen Kicker locker mit 1:0 in die Tasche, Torschütze Freddy. Naja, in jedem Spiel mussten wir den Torwart wechseln, da niemand so richtig ins Tor wollte, so hatten nacheinander Niklas, Lukas und Luis D. mal die Handschuhe an. In der Abwehr rackerten Luis M., Bennet und Elias, Vally und Lenny fighteten im Mittelfeld und wenn wir offensiv spielten, dann war Freddy unser Goaly. So gingen wir als Gruppenerster in das Halbfinale gegen Halvestorf 1 mit Luis D. im Tor und einer halboffensiven Taktik. Das war schon ein tolles Spiel, aber niemand wollte ein Tor schießen, sodass es am Ende zum Siebenmeterschießen kam. Nie geübt. Wer schießt? Wie viele schießen? Ok, wird schon gehen…Ein Hin und Her und niemand machte den entscheidenden Siebenmeter rein. Beim siebten Schützen hielt Luis D. und Lenny trat an…Alles in den Schuss gelegt und drin. FINALE Oho, Finale….Ein toller Jubellauf der gesamten Truppe durch die Halle und das Herzzeichen für die Mami, wie süß die Racker doch sind.

Und nu im Finale wurde es etwas wirr, da die E-Junioren sich schon einspielen wollten, die Halle irre voll geworden war und dann noch gegen Eintracht Hameln aus der Vorrunde um den Turniersieg. Naja, alles geht halt nicht und so mussten wir uns am Ende 0:3 geschlagen geben…aber trotzdem ein Riesenerfolg für die F2, welche alle 2008er Jahrgang sind…Respekt, die Großen mal wieder ein wenig geärgert zu haben. Ich glaube die unterschätzen öfters die spielerische und kämpferische Klasse der Jungs. Mittlerweile haben wir uns aber auch schon einen Namen gemacht und bekommen von anderen Trainern ein Lob für das Spiel unserer Mannschaft.

 

Danke an alle Fans auf der Tribüne, wieder mal eine tolle Unterstützung von euch.

 

Mit dabei haben:

 

Lukas, Niklas, Bennet, Valentin (1 Tor), Lennart, Elias, Luis D., Luis M., Frederic (2 Tore)

 

Trainerteam:  Marcus Lange und Tommy

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 09. Januar 2016 um 16:26 Uhr
 
Volksbank-Cup der F-Jugend in Rinteln PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Jugend
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Sonntag, den 03. Januar 2016 um 16:01 Uhr

Auch im Neuen Jahr - ein frohes Neues übrigens noch an alle - ging es am 3.1. gleich wieder los mit dem Volksbank-Cup in Rinteln, und so zogen wir beim ersten Schnee des Jahres mit einem Riesentross von 11 Spielern + Trainer und Anhang zu nahezu nachtschlafender Zeit nach Rinteln.

Die Vorrunde wurde in Sechsergruppen gespielt, wo wir zunächst auf den HSC aus Hannover trafen. Wir waren überlegen, brauchten aber dennoch etwas Glück, dass wir einen indirekten Freistoß zugesprochen bekamen und dass der Torwart den direkt von Freddy geschossenen Ball noch abfälschte: 1:0 für uns. Es sollte die einzige für uns glückliche Schiedsrichterentscheidung bleiben. Auch wenn wir weiter tonangebend waren, ließen wir dennoch zwei Riesenchancen der Gegner zu. Die letzte kratzte Freddy von der Linie, so dass wir den Vorsprung über die Zeit brachten. Im zweiten Spiel ging es gegen Bad Nenndorf, die schon im ersten Spiel gezeigt hatten, dass sie beeindruckend Fußball spielen können. Freddy war das egal, er köpfte zum 1:0 ein. Das hielt auch fast 5 Minuten, aber dann brachten wir die Nenndorfer durch zwei recht einfach Fehler ins Rollen, am Ende kam ein 1:5 heraus. Über das nächste Spiel gegen Niedernwöhren, einen wahrlich nicht übermächtigen Gegner, wollen wir an dieser Stelle den Mantel des Schweigens decken: 0:3. Im folgenden Spiel gegen Rohden/Segelhorst nahm dann das Schicksal in Form der jugendlichen Schiedsrichter in Kombination mit nicht vorhandenem Fair-Play seinen Lauf. Als ein Ball bei einem Rohdener Angriff über die Torauslinie kullerte - und nicht nur 5 cm, es war eher ein halber Meter - spielte nach kurzem Stutzen und ausbleibendem Pfiff der Rohdener Spieler weiter. Unser Team leider nicht, so das der Pass mit einer Bogenlampe zum 0:1 verwertet wurde. Auch dem 0:2 ging ein Foulspiel voraus, welches nicht geahndet wurde. Schade, wenn man bedenkt, dass die Kids demnächst nach Fair-Play-Regeln spielen sollen und dies nicht einmal mit vorhandener Erwachsenen-Turnierleitung klappt.

Im letzten Gruppenspiel gegen Eydinghausen-Werste zeigte sich dann mal wieder unser altes Problem, dass wir gegen griffige Mannschaften einfach zu zahm spielen. Hier mussten wir in ein 0:3 einwilligen. Im abschließenden Platzierungsspiel um Platz 9 wurde dann eine taktische Umstellung unsrer beiden 5er-Blocks vorgenommen und unsere beiden Unterstützer aus der F2 - Lennart und Frederic - in einem Block aufgestellt. Dass die beiden sich blind verstehen, ist ja bekannt. Ob es nun daran lag oder nicht, egal, jetzt lief es gegen die SG Blau-Rot-Weiß. Der Schreiber kam mit dem Notieren der Tore fast nicht mehr mit, wenn das Team nicht so nett gewesen wäre, einfach Striche ausreichen zu lassen. Die ersten vier Tore schoss Freddy, das 5. Luca und beim 6. wurde der gegnerische Torwart zu einem Eigentor gezwungen. Und wenn Kaatje nicht zu nett gewesen wäre und selber geschossen hätte, dann wäre wohl auch noch das 7. gefallen. Alles in allem ein versöhnlicher Abschluss, der zeigt, dass wir auch Fußball spielen können.

Mit dabei waren Jan Hartig, Mika Prokop, Frederic (Freddy) Barner, Lennart (Lenny) Laue, Mika Reuker, Niels Druffel, Kaatje Streicher, Luca Depping, Michelle Roitzsch, Marc Richter und Linus Möller, als Coach Mike Hartig. An dieser Stelle wie immer der Dank an die mitgereisten Fans für die wieder mal tolle Unterstützung.

 
A-Turnier der HKM und das Messen mit den „Großen“-> F2-Junioren PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Jugend
Geschrieben von: Thomas Laue   
Mittwoch, den 16. Dezember 2015 um 08:14 Uhr

Am Nikolaustag und den darauffolgenden Sonntag mussten wir im A-Turnier der HKM in Hameln antreten. Vor uns lag eine Herausforderung in einer Hammergruppe. Der letztjährige Titelverteidiger aus Hilligsfeld I, der diesjährige Mitfavorit aus Rohden/Segelhorst I und die SG aus TC Hameln/Halvestorf waren unsere Gegner. Hammergruppe, denn unter den vierzehn besten Mannschaften des Kreises waren wir wieder mal die jüngsten und körperlich kleinsten Kicker.

Sodann mussten wir am 6.12. in der Hinrunde auch ne Menge Lehrgeld bezahlen, zwar waren wir kämpferisch und spielerisch vorn mit dabei, aber körperlich mussten wir einiges einstecken, sodass wir 0:1, 1:1 und 0:1 mit nur einem Punkt nach Hause fahren mussten.

Mund abputzen und die Hosen stramm gezogen…das machen die nicht nochmal mit uns, denn gerade gegen Hilligsfeld und Segelhorst waren wir unerwartet nah dran am Gegner und doch verloren. TC Hameln war zum dritten Male nur ein Unentschieden drin. Ok…der Rückspieltag sollte die Wende bringen oder zumindest zeigen, dass die F2-Junioren aus Hemeringen nicht zu unterschätzen sind. Am Morgen des 13.12. zeigte unsere F1 schon, dass sie in die nächste Runde kommen konnten und ab 12:10 Uhr begann unsere Spielrunde. Wir Trainer stimmten uns ab und Marcus hatte einen taktischen Plan, sodass in jedem Spiel ein anderes System gespielt werden sollte. Hilligsfeld hatte ihren Topspieler an Bord und das zeigte sich auch, wir mussten den spielerisch sehr starken Gegner viel entgegenbringen und haben verdammt knapp mit 0:1 verloren. Ok, jetzt erst recht, Segel auf Sturm gestellt, Lenny zeigte mal wieder, dass die Bande ein weiterer Mitspieler des Teams sein kann, Freddy und Luis D. wirbelten durch die gegnerischen Reihen. Lukas räumte mit Liam und Luca alles weg, Niklas entdeckte, dass man den Ball festhalten muss und Vally flitzte in rasender Geschwindigkeit über den Platz…verdient fielen die Tore durch Frederic und Luis D. zum sicheren 2:0 für uns. Das war „spitze“ hätte auch der Hans Rosenthal gerufen und uns einen Zusatzpunkt gegeben. Im letzten Spiel wollten wir, auch wenn ein Weiterkommen nicht mehr möglich war, dem Favoriten Paroli bieten. Taktisch umgestellt und Aufgaben verteilt. Luis D. der Flieger ins Tor und mit einem 2-3er System den Gegner auskontern. Aha, damit hatten die wohl nicht gerechnet, sie rückten auf und genau das war unsere Chance mit schnellen Kontern über Lenny, Vally und Freddy vors gegnerische Tor zu kommen. Hinten hielten alle dicht, kämpften, flogen und schmissen sich in die Angriffe und dann kam sie „unsere Chance“ durch einen tollen Konter durch Lenny, Freddy und Vally, der den Ball an der Torlinie absicherte, damit er auch ja rein geht, das 1:0 für uns. Frische Kräfte von der Bank und die Uhr lief runter…wir hatten sogar noch mehr Chancen zu erhöhen, aber das war egal…GEWONNEN und damit als Kleinste der A-Runde den Großen mal den Schneid abgekauft, das war unser Erfolg. Da wächst was ran in Hemeringen und wenn die Kids dabei bleiben, werden wir noch ne Menge Freude haben an den kleinen Rackern. Leider sind wir nun raus, aber wir als Trainer sind doch sehr zufrieden mit dem Erreichen der A-Runde und den letzten Spielen, da können wir mithalten nächstes Jahr, denn:

„letzten Sonntag war nicht alle Tage, wir kommen wieder – keine Frage“

 

Sagenhaft wie alle gerackert haben und gerannt sind wie die Hasen, auch die neuen, unerfahrenen Jungs haben ihr Bestes gegeben und somit zum Erfolg beigetragen.

Danke an alle Fans auch auf den Tribünen, für mich der „siebte Mann“ auf dem Feld.

 

Mit dabei haben:

Lukas, Niklas, Bennet, Valentin, Lennart, Frederic (3 Tore), Jarne, Marcel, Liam, Finn Luca, Luis D. (1 Tor)

 

Trainerteam:  Marcus Lange und euer scheidender Tommy

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 51

Sieben&Vierzig

47-Logo
VfB Hemeringen 1947 e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting